Samstag, 17. Dezember 2016

Ιל. тüяcнєη

Hey meine Lieben,

in genau 7 Tagen ist Weihnachten und ich freue mich riesig darauf.
Am meisten gefällt mir an Weihnachten, anderen also meiner Familie die Geschenke zu überreichen.
Wir saßen letztes Jahr über 2 Stunden da und haben uns gegenseitig beschenkt.
Das war wirklich schön und ich freue mich auch in diesem Jahr, allen wieder eine
große Freude zu machen.
Aber erst einmal müssen wir die 7 verbleibenden Tage rumkriegen und was hilft da besser wie der 17. Teil unserer Adventskalender Geschichte.
Ich wünsche euch noch einen ganz schönen Tag und jetzt viel Spaß beim lesen.

Eure Sanja ❤︎

....

Das brachte wieder Unruhe in die Versammlung der Weihnachtswichteln.
Niemand konnte sich jetzt gerade vorstellen, wie Kinder im Rentierschlitten saßen. 
„Bitte seid doch ruhig,“ bat der kleine Wichtel, „dann erzähle ich weiter!“ 
Die meisten aus Gerechtigkeit, manche auch aus reinem Interesse, verstummten also wieder. 
Der junge Wichtel nickte erleichtert. 
„Gut, also erkläre ich jetzt Genaueres: 
Wir haben sehr viel dafür getan, damit das Weihnachtsfest der Menschen ein echtes Weihnachten ist, wie es sein sollte. 
Es hat sogar geklappt, die Menschen sind viel mehr zusammen und machen miteinander Dinge,backen Plätzchen und bereiten den Heiligabend vor. Einen ganz entscheidenden Beitrag haben einige Kinder dazu geleistet. Beispielsweise das kleine Mädchen, mit dem der Engel geredet hatte. 
Oder die Freunde dieses Mädchens, die ihre Eltern ebenfalls überredet haben, Sachen zu tun, die der Engel geraten hatte. 

Ohne diese Kinder wäre unser Plan nicht aufgegangen. Daher dachte ich mir, diese Kinder könnten doch einmal die Ehre kriegen, im Rentierschlitten zu sitzen!“

+We Heart It 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen