Mittwoch, 21. Dezember 2016

2Ι. тüяcнєη ❄︎

Aber am nächsten Morgen legten sie dann wirklich los, zur großen Freude des kleinen Wichtels. 
Wieder einmal erklärte sich der gutmütige Engel bereit, den Kindern Bescheid zu geben. 
Man merkte ihm deutlich an, dass er sehr aufgeregt war, obwohl er sich sehr ruhig gab. 
Aber wer konnte schon sehr ruhig bleiben, wenn eine dringende Mission zur Weihnachtsrettung anstand, und das noch als Engel mit den Kindern! 
„Du schaffst das,“ ermutigte der Kleine seinen Freund, „ich bin ganz sicher, dass wir zusammen das Fest retten, wenn du jetzt losfliegst.“ 
Der Engel lächelte. „Gut, danke.“ 
Dann erhob er sich und steuerte das Menschendorf an. 
Die Überzeugung des Wichtelkindes hatten ihn selber ein bisschen optimistischer gemacht. 
Das Finden der Kinder gestaltete sich einfacher als gedacht, denn im Moment waren alle zusammen bei dem kleinen Mädchen, um miteinander im Schnee zu spielen. 
Das freute den Engel, so konnte er alle gleichzeitig antreffen. 
Wieder einmal wartete er eine gute Gelegenheit ab, dann landete er direkt vor den Kindern. 
Einige erschraken erstmal, aber das kleine Mädchen blieb ruhig. 
„Oh, hallo!“ sagte es. „Möchtest du noch etwas erklären?“ Der Engel wippte mit dem Kopf. „So halb. 

Ich will euch bitten, mit mir das Weihnachtsfest zu retten.“

+We Heart It 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen